Aktuelle Infos

Liebe Eltern,                                                                                  (Stand 07.04.2020)

nun ist es schon drei Wochen her, dass die Schulen geschlossen wurden und die Kinder, Lehrerinnen und Eltern mit einer völlig neuen Situation umgehen müssen. Uns allen fehlen die gewohnten schulischen Abläufe und besonders die sozialen Kontakte sehr!

Viele Eltern haben uns berichtet, dass die Kinder gut mit den Arbeitsplänen und Lernaufgaben zurechtkommen und die erweiterten Anregungen auf unserer Homepage nutzen. Die Kinder haben es geschafft, die Aufgaben zu Hause zu bearbeiten – auch wenn ihnen die anderen Kinder, das gemeinsame Lernen im Klassenraum, das Schulleben und auch die Lehrerinnen fehlen. Wir bedanken uns bei Ihnen, liebe Eltern, für die tatkräftige Unterstützung bei der Begleitung Ihrer Kinder in ihrem Lernprozess und für die vielen positiven Rückmeldungen.

Jetzt fragen wir uns natürlich, wie es weitergeht. Über den aktuellen Stand hat das Schulministerium des Landes NRW am 3.4.2020 per Mail geschrieben: Uns alle beschäftigt schon jetzt die Frage, wie es mit der Schule und dem Unterricht nach den Osterferien weitergehen wird. Welche Verhaltensregeln ab dem 20. April 2020 gelten werden und welche Auswirkungen das auf den Schulbetrieb haben wird, kann zum jetzigen Zeitpunkt niemand sagen. Es ist aber beabsichtigt, die Schulen am 15. April 2020 über die weiteren Schritte zu informieren. Im Vordergrund werden dabei Informationen zur Ausgestaltung und zum Zeitpunkt der Wiederaufnahme des Schulbetriebes stehen.

Wenn wir in der Schule diese Informationen erhalten haben, werden wir uns schulintern beraten und Sie am 16. bzw. 17. April auf unserer Homepage informieren.

Egal, wie die Maßnahmen aussehen werden: Machen Sie sich keine Sorgen um die schulische Entwicklung Ihrer Kinder. Wir alle sitzen im gleichen Boot und müssen mit den veränderten Bedingungen so gut es geht umgehen. Wenn der Unterricht wieder stattfinden darf, werden wir in gewohnter Weise individuell auf die Kinder eingehen und sie in ihrer Lernentwicklung begleiten und unterstützen. Wichtig ist, dass Sie zu Hause Ihren Kindern auch weiterhin Halt und Orientierung in dieser außergewöhnlichen Zeit geben. Uns allen wird derzeit immer wieder bewusst, was wirklich zählt: die Solidarität, das Zusammenhalten und natürlich die Gesundheit! Wir hoffen sehr, dass sich alles zum Guten wendet und sich im Laufe der Zeit wieder Normalität einstellt.

Über die Foto-Collage hier auf der Homepage haben wir Ihnen und besonders den Kindern die Grüße des Kollegiums übermittelt. Dort heißt es unter anderem: „Gemeinsam schaffen wir das!“ In diesem Sinne wünschen wir Ihnen und Ihren Familien entspannte und erholsame Ostertage! Bleiben Sie gesund!

Herzliche Grüße, auch im Namen des ganzen Teams der Michaelschule,

von Beate Pohl

Liebe Schülerinnen und Schüler der Michaelschule,

der Spielplatz „Im Streb“ soll umgestaltet werden, weshalb sich das beauftragte Planungsbüro STADTKINDER sehr freuen würde, wenn ihr eure Ideen und Anregungen für die Gestaltung des Spielplatzes mitteilen wollt. Wenn ihr eure Wünsche und Ideen für den Spielplatz bekannt gebt, kann ein Spielplatz entstehen, an dem ihr mitgewirkt habt und auf dem ihr gerne mit euren Freunden und eurer Familie spielt.

Und so nimmst du an der Umgestaltung teil:

  1. Drucke die Ideenkarte, die du hier auf der Homepage findest, aus und schreibe oder male deine Ideen darauf. Alternativ kannst du auch einfach ein eigenes DIN A4 Blatt benutzen.
  2. Sende deine aufgeschriebenen oder gemalten Ideen bis zum 12.04.2020 per Post an:

Planungsbüro STADTKINDER GmbH
Rheinische Straße 182
44147 Dortmund

oder eingescannt an:

romina.rosenkranz@stadt-kinder.de

Wir freuen uns auf eure Ideen!


Ansprechpartnerin für Rückfragen:
Alina Reuschel I Stadt Ibbenbüren, Fachdienst: Stadtplanung, Stadtentwicklung I alina.reuschel@ibbenbueren.de

Elternsprechtage

Vor den Osterferien waren die Elternsprechtage für die Jahrgänge 1 – 3 geplant. Die Klassenlehrerinnen bieten an, über die Ihnen mitgeteilten Kontaktdaten aktuellen Gesprächsbedarf anzumelden. Die Lehrerinnen melden sich dann bei Ihnen, um den Sprechtag telefonisch abzuhalten. Bitte geben Sie dazu eine Telefonnummer an, unter der Sie zu erreichen sind. Falls Gesprächsbedarf seitens der Lehrerinnen besteht, nehmen diese Kontakt zu Ihnen auf.

Die Beratung von der Evangelischen Jugendhilfe im Bereich BiG durch Frau Hüppe (Tel.: 0151 12659080) und BuT durch Frau Brandes (Tel.: 0170 8791414) findet weiterhin statt.  

Es bleibt abzuwarten, ob die Termine nach den Osterferien regulär stattfinden können. Dazu können erst zu einem späteren Zeitpunkt Aussagen getroffen werden. Die ganztägige Lehrerfortbildung am 23.04.2020 wurde bereits in das nächste Schuljahr verschoben.  

Leider müssen auch alle außerschulischen Aktivitäten und Ausflüge, die in diesem Schuljahr geplant waren, entfallen. Genauere Infos folgen.

Weitere Informationen erfolgen wie bisher auf unserer Homepage.

Tipps und Anregungen

Wir haben einige Anregungen für die Betreuungszeit Ihrer Kinder gesammelt.

Bewegung

Da das tägliche Bewegen für alle Kinder wichtig ist und zurzeit kein Sportunterricht und keine Angebote im Sportverein vorhanden sind, könnte folgendes Angebot eine willkommene Abwechslung bieten:

Der Basketball-Verein Alba Berlin (www.albaberlin.de) startet eine tägliche Sportsstunde für Kinder. 

Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde (45 Minuten) Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen zu Hause. Von Montag bis Freitag veröffentlicht Alba auf seinem Youtube-Kanal unter www.youtube.com/albaberlin ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche. Die Sendung für Grundschulkinder startet täglich um 10 Uhr.

Es werden Bewegungstipps von Albas Fitness-Experten und Yoga-Trainern gezeigt, bei denen die Kinder zu Hause mitmachen können. Jugendtrainer stellen Sport- und Basketballwissen vor und verbinden dieses mit Aufgaben aus anderen Schulfächern wie Biologie, Mathematik oder Musik. Auch Alba-Profis, andere Gäste und für die Kleinsten das Maskottchen Albatros werden in die Sendung zugeschaltet oder besuchen das Studio. Täglich werden den Kindern Aufgaben gestellt und Challenges gestartet, bei denen die Kinder untereinander und gegen die Moderatoren antreten können.

Programm des WDR

Der WDR hat in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Bildung ein Programm zusammengestellt, das täglich in der Zeit zwischen 9 Uhr und 12 Uhr läuft und besonders für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter geeignet ist. Das Angebot kombiniert Inhalte aus bekannten Kinderprogrammen wie der Sendung mit der Maus, Wissen macht Ah! und Planet Schule mit interaktiven Elementen, also beispielsweise Rätselmöglichkeiten und aktive Bewegungspausen.

Weitere Infos hierzu finden Sie auch auf www.kinder.wdr.de

Apps und Spiele

Die App Anton bietet für jede Klasse Übungen und Spiele passend zum Lernstoff der jeweiligen Jahrgangsstufe. Sie läuft auf dem Smartphone oder auch am PC. Hierfür einfach im App- oder Playstore die App herunterladen oder am PC über folgenden Link öffnen: www.anton.app.de

Die Seite learningapps.org bietet ebenfalls zu vielen schulischen Themen und Fachbereichen Übungen und Spiele.

Die Internetseite klick-tipps.net bietet interessante Informationen und weiterführende Links.

50 kreative Spielideen mit Lego-Steinen finden Sie hier (Achtung, mit Werbung).

Ein Mathe-Spiel zum schnellen Kopfrechnen gibt es bei Känguru online.

Schauen Sie sich die Seiten doch mal an und entscheiden, ob und was für Ihre Kinder geeignet ist. Auch mit diesem Angebot ist selbstverständlich nicht die Erwartung einer Leistungskontrolle oder Leistungsbewertung verbunden. Wir wünschen Ihren Kindern spannende Lernerfahrungen und natürlich viel Spaß!

Aktualisierung Notbetreuung

Liebe Eltern!

Das Schulministerium NRW hat wichtige Änderungen und Ergänzungen in Bezug auf die Notbetreuung  der Schulkinder vorgenommen. Sie gelten ab Montag, 23.03.2020.

Hier die Änderungen und Ergänzungen im Überblick:

Anspruch

Eine Notbetreuung ist unabhängig von der beruflichen Situation des anderen Elternteils oder Partners/Partnerin möglich, sofern eine Betreuung durch diese nicht gewährleistet werden kann. Bitte gehen Sie gemeinsam mit Ihrem Arbeitgeber verantwortungsvoll damit um und bedenken Sie immer, dass es sich um eine Notbetreuung handelt. Soziale Kontakte, auch bei Kindern, sollen soweit wie möglich eingeschränkt werden. Nehmen Sie die Notbetreuung also nur in Anspruch, wenn diese in jedem Fall benötigt wird. Einen Anspruch auf Notbetreuung haben alle Beschäftigten, die in kritischen Infrastrukturenarbeiten und dort unabkömmlich sind (Unabkömmlichkeitsbescheinigung des Arbeitgebers erforderlich).

Zeitlicher Umfang

Der zeitliche Umfang der Notbetreuung wird deutlich ausgeweitet. Somit kann die Notbetreuung an sieben Tagen in der Woche (also auch samstags und sonntags) und in den Osterferien an allen Wochentagen –  mit Ausnahme von Karfreitag bis Ostermontag – in Anspruch genommen werden.

Notbetreuung auch für Kinder, die nicht in der OGGS oder in der Schule von acht bis eins angemeldet sind

Die Notbetreuung  wird auch nachmittags für Kinder gewährleistet, die nicht in der Offenen Ganztagsschule oder in der Übermittag-Betreuung angemeldet sind, sofern die Voraussetzungen der Eltern/Erziehungsberechtigten vorliegen.

Nutzen Sie folgende Antragsformulare und schicken Sie sie bitte an den Schulträger (notbetreuung@ibbenbueren.de) und an die Schule (michaelschule@ibbenbueren.de):
https://www.schulministerium.nrw.de/docs/Recht/Schulgesundheitsrecht/Infektionsschutz/300-Coronavirus/Antrag-auf-Betreuung-eines-Kindes-waehrend-des-Ruhens-des-Unterrichts.pdf

Weiterführende Informationen des Schulministeriums zum Thema `Corona` unter: KLICK

Herzliche Grüße

Beate Pohl, Schulleiterin

DVDs vom Zirkus

Liebe Eltern, liebe Kinder,      

die DVDs von den Zirkusaufführungen sind in der Schule angekommen! Alle Familien, die bereits eine oder mehrere DVDs bestellt haben, können diese ab sofort bis einschließlich Freitag, 27.03.2020 in der Zeit von 7.30 – 12.00 Uhr im Sekretariat der Schule abholen.

Weitere Bestellungen sind per Mail (michaelschule.ibb@t-online.de) noch bis Dienstag, 24.03.2020 möglich. Ich werde die Nachbestellung anschließend sofort aufgeben. Wenn die zweite Lieferung eintrifft, informiere ich wieder auf der Homepage darüber und gebe die Ausgabezeiten an.

Herzliche Grüße und viel Freude beim Kinotag mit der ganzen Familie!

Beate Pohl

Stand: 19.03.2020

Ein gelungenes Zirkusprojekt

Vom 09.03.2020 bis zum 13.03.2020 dauerte unser Zirkusprojekt an, das von der Zirkusfamilie Sperlich organisiert wurde.
In offener Projektarbeit ermöglichten sie es allen Kindern der Michaelschule, selbst in der Manege zu stehen und ihr in der Woche erworbenes Können im Rahmen von zwei Aufführungen unter Beweis zu stellen.
Auch viele Eltern unterstützten dieses Vorhaben und ermöglichten ein sehr gelungenes Projekt.

Zeltaufbau

Am Sonntag, dem 08.03.2020, wurde das große Zirkuszelt der Familie Sperlich aufgebaut. Viele Eltern, vor allem Väter natürlich, halfen dabei. Der Förderverein sorgte für Verpflegung. Zum Glück hat es nicht geregnet, denn es dauerte ein Weilchen, bis die Abdeckung vom Zelt über den Köpfen ragte…

Zirkusvorstellung der Eltern und Lehrer für die Kinder 

Mit einer Eltern- und Lehrerfortbildung begann unser Zirkusprojekt, bei der eine Zirkusvorstellung für die Kinder unserer Schule vorbereitet wurde. Für die Schülerinnen und Schüler war es ein besonderes Highlight, ihre Eltern und Lehrer in den verschiedenen Zirkusnummern zu sehen. So konnten sie es kaum abwarten, selbst in der Manege zu stehen!

Proben der Kinder für ihren Zirkus Michaeli!

Dass es mit „harter Arbeit“ verbunden ist, im Zirkus aufzutreten, wurde den Kindern bei den Proben für ihre Aufführungen bewusst.
So wurde täglich drei Stunden geprobt. Durch ihre hohe Motivation und viel Spaß bei der Sache war das aber kein Problem für unsere Schülerinnen und Schüler!

Manege frei!

Dieses Mal fanden die Aufführungen aufgrund der aktuellen Situation ohne ein großes Publikum mit Verwandten und Bekannten statt. Trotzdem durften die Kinder der verschiedenen Gruppen vor der ganzen Schule auftreten und natürlich auch vor ihren Lehrerinnen. So herrschte am Donnerstag und am Freitag eine aufgeregte Stimmung unter den Kindern. Aber so ein bisschen Aufregung ist ja auch normal für „richtige Zirkusleute“…
Nachdem die „Zirkusdirektorin“ Frau Pohl die Manege frei gegeben hatte, ging es los. Und der Applaus des Publikums sprach für sich!

Am Donnerstag präsentierte die Gruppe A ihr ganzes Können und alle waren begeistert!

Am Freitag präsentierten dann die Kinder der Gruppe B, was sie geübt und gelernt hatten. Auch hier waren die Kinder im Publikum unglaublich beeindruckt und begeistert.

Alles hat ein Ende. Und so wurde zwar außerplanmäßig aber mit viel Hilfe und Unterstützung am Samstag abgebaut. Nach zwei Stunden sah unsere Wiese wieder aus wie vor einer Woche: leer. Aber was bleibt sind einmalige Erfahrungen und unzählige tolle Erinnerungen!