Indianer

Die Kinder der Klasse 3c arbeiten im Unterricht im Moment zum Thema Indianer. Über die Indianer gibt es viele interessante Dinge zu erfahren:  Wo lebten die Indianer, die man aus Büchern und Filmen kennt? Wie gingen sie auf die Jagd? Wie sahen sie aus? Wie schrieben sie? …und vieles mehr….

Einige Kinder haben zuhause die Behausungen der Prärie – Indianer nachgebaut. Manche davon sind so groß geworden, dass fast ein echter Indianer einziehen könnte.

In der Prärie hatten die Indianer keine festen Häuser. Sie folgten den Büffel-Herden und brauchten eine Behausung, die sie leicht auf- und abbauen konnten. Das waren die Tipis, kegelförmigen Zelte, die mit Büffel-Leder bespannt wurden.

Selbstgebaute Fahrzeuge

Alle Zweitklässler bauten zu Hause tolle Fahrzeuge und brachten diese für einen Rampen-Roll-Wettbewerb mit in die Schule. Die Fahrzeuge durften mit sämtlichen Materialien, die zu Hause zu finden waren, gebaut werden. Es sollte gut rollen, nicht direkt auseinander fallen und natürlich schön aussehen. Einige Fahrzeuge hatten sogar ein Playmobil-Männchen als Fahrer. Alle Kinder hatten super Ideen und haben die Aufgabe sehr kreativ umgesetzt. Hier seht ihr die Fahrzeuge und Sieger der Klasse 2b.

Nach zwei Runden in jeder Gruppe gab es vier Sieger, deren Fahrzeuge teilweise fast vier Meter weit gerollt sind. Kein einziges Fahrzeug ist auseinander gefallen und jedes Kind hat sich unglaublich viel Mühe gegeben. Eine tolle Leistung von allen Fahrzeug-Mechanikern!

Ideenbörse

Liebe Kinder,

Es ist wichtig, dass wir alle gut aufpassen, damit möglichst viele Menschen gesund bleiben. Die Zeit ohne Schule und besonders ohne Treffen mit Freunden oder der Familie kann einem manchmal ganz schön lang vorkommen. Bestimmt habt ihr zu Hause schon tolle Dinge gebastelt, gebaut und gespielt. Wir wollen nun eine Ideenbörse hier auf der Homepage einrichten, damit jeder von eurer tollen/spannenden/lustigen/… Idee profitieren kann. Vielleicht kennt ihr ein tolles Spiel, eine gute Bastelidee, eine tolle App, ein schönes Sportangebot, eine super Lernidee oder irgendetwas anderes, das auch andere Kinder und ihre Familien toll und nützlich finden könnten.

Dann schreibt gerne eine Mail an lenabruewer.michaelschule@gmail.com. Vielleicht habt ihr ja auch Fotos davon, wie ihr das Spiel gerade spielt/… Schickt diese gerne mit. Dann werden eure Ideen hier auf der Homepage gesammelt. (Wichtig für die Eltern: Bitte achten Sie darauf, dass das Urheberrecht eingehalten wird)

Wir freuen uns auf tolle Ideen für die Zeit zu Hause! 🙂

Tipps und Anregungen

Wir haben einige Anregungen für die Betreuungszeit Ihrer Kinder gesammelt.

Bewegung

Da das tägliche Bewegen für alle Kinder wichtig ist und zurzeit kein Sportunterricht und keine Angebote im Sportverein vorhanden sind, könnte folgendes Angebot eine willkommene Abwechslung bieten:

Der Basketball-Verein Alba Berlin (www.albaberlin.de) startet eine tägliche Sportsstunde für Kinder. 

Jeden Tag gibt es eine digitale Schulstunde (45 Minuten) Sport, Fitness und Wissenswertes für alle Kinder und Jugendlichen – zum Ansehen und Mitmachen zu Hause. Von Montag bis Freitag veröffentlicht Alba auf seinem Youtube-Kanal unter www.youtube.com/albaberlin ein Sport-Programm für Kinder und Jugendliche. Die Sendung für Grundschulkinder startet täglich um 10 Uhr.

Es werden Bewegungstipps von Albas Fitness-Experten und Yoga-Trainern gezeigt, bei denen die Kinder zu Hause mitmachen können. Jugendtrainer stellen Sport- und Basketballwissen vor und verbinden dieses mit Aufgaben aus anderen Schulfächern wie Biologie, Mathematik oder Musik. Auch Alba-Profis, andere Gäste und für die Kleinsten das Maskottchen Albatros werden in die Sendung zugeschaltet oder besuchen das Studio. Täglich werden den Kindern Aufgaben gestellt und Challenges gestartet, bei denen die Kinder untereinander und gegen die Moderatoren antreten können.

Programm des WDR

Der WDR hat in Zusammenarbeit mit dem Ministerium für Schule und Bildung ein Programm zusammengestellt, das täglich in der Zeit zwischen 9 Uhr und 12 Uhr läuft und besonders für Schülerinnen und Schüler im Grundschulalter geeignet ist. Das Angebot kombiniert Inhalte aus bekannten Kinderprogrammen wie der Sendung mit der Maus, Wissen macht Ah! und Planet Schule mit interaktiven Elementen, also beispielsweise Rätselmöglichkeiten und aktive Bewegungspausen.

Weitere Infos hierzu finden Sie auch auf www.kinder.wdr.de

Apps und Spiele

Die App Anton bietet für jede Klasse Übungen und Spiele passend zum Lernstoff der jeweiligen Jahrgangsstufe. Sie läuft auf dem Smartphone oder auch am PC. Hierfür einfach im App- oder Playstore die App herunterladen oder am PC über folgenden Link öffnen: www.anton.app.de

Die Seite learningapps.org bietet ebenfalls zu vielen schulischen Themen und Fachbereichen Übungen und Spiele.

Die Internetseite klick-tipps.net bietet interessante Informationen und weiterführende Links.

50 kreative Spielideen mit Lego-Steinen finden Sie hier (Achtung, mit Werbung).

Ein Mathe-Spiel zum schnellen Kopfrechnen gibt es bei Känguru online.

Schauen Sie sich die Seiten doch mal an und entscheiden, ob und was für Ihre Kinder geeignet ist. Auch mit diesem Angebot ist selbstverständlich nicht die Erwartung einer Leistungskontrolle oder Leistungsbewertung verbunden. Wir wünschen Ihren Kindern spannende Lernerfahrungen und natürlich viel Spaß!

Ein gelungenes Zirkusprojekt

Vom 09.03.2020 bis zum 13.03.2020 dauerte unser Zirkusprojekt an, das von der Zirkusfamilie Sperlich organisiert wurde.
In offener Projektarbeit ermöglichten sie es allen Kindern der Michaelschule, selbst in der Manege zu stehen und ihr in der Woche erworbenes Können im Rahmen von zwei Aufführungen unter Beweis zu stellen.
Auch viele Eltern unterstützten dieses Vorhaben und ermöglichten ein sehr gelungenes Projekt.

Zeltaufbau

Am Sonntag, dem 08.03.2020, wurde das große Zirkuszelt der Familie Sperlich aufgebaut. Viele Eltern, vor allem Väter natürlich, halfen dabei. Der Förderverein sorgte für Verpflegung. Zum Glück hat es nicht geregnet, denn es dauerte ein Weilchen, bis die Abdeckung vom Zelt über den Köpfen ragte…

Zirkusvorstellung der Eltern und Lehrer für die Kinder 

Mit einer Eltern- und Lehrerfortbildung begann unser Zirkusprojekt, bei der eine Zirkusvorstellung für die Kinder unserer Schule vorbereitet wurde. Für die Schülerinnen und Schüler war es ein besonderes Highlight, ihre Eltern und Lehrer in den verschiedenen Zirkusnummern zu sehen. So konnten sie es kaum abwarten, selbst in der Manege zu stehen!

Proben der Kinder für ihren Zirkus Michaeli!

Dass es mit „harter Arbeit“ verbunden ist, im Zirkus aufzutreten, wurde den Kindern bei den Proben für ihre Aufführungen bewusst.
So wurde täglich drei Stunden geprobt. Durch ihre hohe Motivation und viel Spaß bei der Sache war das aber kein Problem für unsere Schülerinnen und Schüler!

Manege frei!

Dieses Mal fanden die Aufführungen aufgrund der aktuellen Situation ohne ein großes Publikum mit Verwandten und Bekannten statt. Trotzdem durften die Kinder der verschiedenen Gruppen vor der ganzen Schule auftreten und natürlich auch vor ihren Lehrerinnen. So herrschte am Donnerstag und am Freitag eine aufgeregte Stimmung unter den Kindern. Aber so ein bisschen Aufregung ist ja auch normal für „richtige Zirkusleute“…
Nachdem die „Zirkusdirektorin“ Frau Pohl die Manege frei gegeben hatte, ging es los. Und der Applaus des Publikums sprach für sich!

Am Donnerstag präsentierte die Gruppe A ihr ganzes Können und alle waren begeistert!

Am Freitag präsentierten dann die Kinder der Gruppe B, was sie geübt und gelernt hatten. Auch hier waren die Kinder im Publikum unglaublich beeindruckt und begeistert.

Alles hat ein Ende. Und so wurde zwar außerplanmäßig aber mit viel Hilfe und Unterstützung am Samstag abgebaut. Nach zwei Stunden sah unsere Wiese wieder aus wie vor einer Woche: leer. Aber was bleibt sind einmalige Erfahrungen und unzählige tolle Erinnerungen!

Der erste Auftritt

Zu Beginn der Projektwoche war es für die Kinder schon richtig spannend: sie konnten ihre Lehrerinnen und Eltern in der Manege im großen Zelt beim Auftritt bestaunen. Die Lehrerinnen und Eltern hatten letzte Woche Montag zusammen geprobt und wurden zu Akrobaten, Zauberern, Clowns und Fakiren.

Die Kinder waren begeistert, lachten über die Clowns und klatschten für die Akrobaten. Die Zaubertricks führten zu vielen „Hä?“ und „Oh! Wow!“-Rufen und viel Applaus. Ein besonderes Highlight war die Fakirnummer mit einem Nagelbrett, scharfen Scherben und echtem Feuer.

Die Kinder gingen staunend und motiviert aus dem großen Zelt. So können die Proben für die großen Auftritte am Donnerstag, Freitag und Samstag ab morgen starten!

Über aktuelle Entwicklungen zum Umgang mit dem Corona-Virus informieren wir gegebenenfalls auf unserer Homepage und über die Elternpost.

Los geht’s‘!

Das Zirkuszelt steht und die Projektwoche kann starten. Wir freuen uns auf eine tolle, bunte und ereignisreiche Zeit.

Über aktuelle Entwicklungen zum Umgang mit dem Corona-Virus informieren wir gegebenenfalls auf unserer Homepage und über die Elternpost.