Zirkusprojekt 2016

Vom 25.04.2016 bis zum 30.04.2016 dauerte unser Zirkusprojekt an, das von der Zirkusfamilie Sperlich organisiert wurde.
In offener Projektarbeit ermöglichten sie es allen Kindern der Michaelschule, selbst in der Manege zu stehen und ihr in der Woche erworbenes Können im Rahmen von zwei Aufführungen unter Beweis zu stellen.
Auch viele Eltern unterstützten dieses Vorhaben und ermöglichten ein sehr gelungenes Projekt.

 

Zeltaufbau

Am Sonntag, dem 24.04.2016, wurde das große Zirkuszelt der Familie Sperlich aufgebaut. Viele Eltern, vor allem Väter natürlich, halfen dabei. Der Förderverein sorgte für Verpflegung. Zum Glück hat es nicht geregnet, denn es dauerte ein Weilchen, bis die Abdeckung vom Zelt über den Köpfen ragte…

img_0974              img_0953

 

Zirkusvorstellung der Eltern und Lehrer für die Kinder 

Mit einer Eltern- und Lehrerfortbildung begann unser Zirkusprojekt, bei der eine Zirkusvorstellung für die Kinder unserer Schule vorbereitet wurde. Für die Schülerinnen und Schüler war es ein besonderes Highlight, ihre Eltern und Lehrer in den verschiedenen Zirkusnummern zu sehen. So konnten sie es kaum abwarten, selbst in der Manege zu stehen!

 

Proben der Kinder für ihren Zirkus Michaeli

Dass es mit „harter Arbeit“ verbunden ist, im Zirkus aufzutreten, wurde den Kindern bei den Proben für ihre Aufführungen bewusst.
So wurde täglich drei Stunden geprobt. Durch ihre hohe Motivation und viel Spaß bei der Sache war das aber kein Problem für unsere Schülerinnen und Schüler!

dsc_0640              p1060593

Manege frei!

An den beiden Aufführungstagen herrschte eine aufgeregte Stimmung unter den Kindern. Kein Wunder, wenn Mama, Papa, Oma, Opa und so weiter im Publikum sitzen! Aber so ein bisschen Aufregung ist ja auch normal für „richtige Zirkusleute“…
Nachdem die „Zirkusdirektorin“ Frau Pohl die Manege frei gegeben hatte, ging es los.
Und der tosende Applaus des Publikums sprach für sich!

dsc_0675     dsc_0740     dsc_0759

dsc_0791  dsc_0872  dsc_0948

 

Alles hat ein Ende. Und so wurde direkt im Anschluss an die letzte Zirkusvorführung das Zelt abgebaut. Nach zwei Stunden sah unser Ascheplatz wieder aus wie vor einer Woche: leer. Aber was bleibt sind einmalige Erfahrungen und unzählige tolle Erinnerungen!