Das große Handballturnier

Nach einigen Wochen kräftigem Training war es endlich soweit. Am Dienstag, den 05.03. durften die Kinder beim großen Turnier beweisen, was sie in den letzten Wochen gelernt hatten. 
Dazu wurden die Kinder der vierten Klassen von Trainern des HCI vorbereitet und lernten die grundlegenden Regeln und Strategien beim Handballspielen. 

Die Mannschaften wurden kräftig von Klassenkameraden, Kindern der ersten bis dritten Klassen, Geschwistern, Eltern und Großeltern angefeuert. Das war eine tolle Stimmung in der Turnhalle!

Am Ende war es sehr knapp. Die „Burning Potatoes“ belegten den 4. Platz, die „Handball-Drachen“ spielten sich auf den Platz 3. Den Platz 2 belegten die „Red Devils“ und die strahlenden Sieger waren „Blue Dragons“. Alle waren sehr stolz und sogar die stellvertretende Bürgermeisterin überreichte die Medaillen und den Siegerpokal.

Vielen Dank noch einmal an Frau Baune, die uns besonders im Training jede Woche so tatkräftig unterstützt und mit uns trainiert hat! Dafür gab es natürlich einen extra Blumenstrauß.

Michaelschule Helau!

An Weiberfastnacht feierte auch die Michaelschule in jeder Klasse und in der Turnhalle eine große Karnevalsparty.

Man sah schon früh morgens Minions, Hexen, Polizisten, Feen und viele mehr. In den Klassen wurde nach Lust und Laune getanzt, gefeiert, gelacht und natürlich wurden viele Süßigkeiten verspeist. In der Turnhalle trafen sich dann alle Kinder zum gemeinsamen Feiern. Es wurde eine lange Polonäse gemacht und sogar ein „echter“ DJ legte für uns auf.

Das Highlight war, wie jedes Jahr, die Bonbon-Staffel. Jede Klasse rannte für die Bonbons und Gummibärchen so schnell es ging und jedes Kind freute sich sehr über die leckere Belohnung.

Am Ende warf die oberste Zauberhexe sogar noch Kamelle von der Tribüne. Was für ein toller Tag!

Figurentheater „Pettersson und Findus“

Am 25. Februar durften die Erst- und Zweitklässler das Figurentheater „Pettersson und Findus“ vom Figurentheater Stella schauen. Alle Kinder waren aufgeregt und freuten sich sehr auf den alten Mann Pettersson und den witzigen Kater Findus.

In dem ersten Stück spielten Edwina und Mathias Sperlich, die Inhaber des Figurentheaters, das Stück ,, Eine Geburtstagstorte für die Katze“. Der alte Pettersson sollte für den Kater eine Pfannkuchentorte backen, weil Findus wieder einmal (er feiert mindestens drei Mal im Jahr) Geburtstag hatte. Doch plötzlich gab es kein Mehl mehr in der Speisekammer und es ging alles schief. Die Kinder lachten viel, fieberten mit Findus mit und freuten sich fast so sehr wie Findus über die Pfannkuchentorte am Ende der Geschichte.

Das zweite Stück ,, Ein Feuerwerk für den Fuchs“ handelte dann von einem Fuchs, der mit einer selbstgebauten Spuckseilbahn und aufgestellten Feuerwerkskörpern verjagt werden sollte. Natürlich kam alles ganz anders. Das war wirklich witzig.

Besonders spannend war, dass am Ende die Figuren von Pettersson und Findus nach vorne zu den kleinen Zuschauern gekommen sind und alle durften ganz nah an sie ran. So konnte jeder einmal sehen, wie die Figuren „funktionieren“.

100 Tage in der Schule

Am 20.02.2019 war es endlich soweit: Die Erstklässler feierten ihren hundertsten Tag in der Schule. Jeden Tag stellten die Kinder die „Schultagezählmaschine“ ein und endlich kam jetzt eine neue Stelle dazu – die Hunderter.

Wir schätzten, wie lang 100 Sekunden sind, schauten einen 100 Sekunden langen Film, zählten 100 Büroklammern ab, überprüften, was 100 Zentimeter lang ist und würfelten so lang, bis wir bei der 100 ankamen. Außerdem schrieben wir 100 Wörter auf und konnten sogar schon 100 Wörter lesen.

Dafür gab es natürlich eine selbst gebastelte Medaille. Weiter so, liebe Erstklässler!

Ein neuer Spielplatz – die Kiko bestimmt mit

Am 18.02.2019 besuchte uns Frau Moser der Stadt Ibbenbüren und nahm an der Kinderkonferenz teil. Wir, die Klassensprecher der 2. bis 4. Klassen, trafen uns mit Frau Moser auf dem Spielplatz und schauten uns die aktuellen Spielgeräte an. In nächster Zeit werden die alten Geräte nämlich ausgetauscht und wir als Kiko durften Vorschläge machen, was dort hin kommt.

Also sammelten wir Ideen für einen neuen Spielplatz und Frau Moser schrieb alles, womit wir gern spielen und was auf unserem Spielplatz nicht fehlen darf, auf. Wir durften sogar bepunkten, was uns besonders wichtig ist.

Toll, dass wir als Kinder mitbestimmen dürfen, wie unser Spielplatz aussehen soll!

Aufführung der Theater-AG: Die vier Elemente

Am 13. Februar führten die Theater- und die Musik-AG ihr Theaterstück „Die vier Elemente“ im Forum vor vielen Kindern und Eltern auf. Ein ganzes Halbjahr übten Frau Sieburg und Frau Ahillen mit den Kindern der 2. – 4. Klassen ihre Texte, bastelten Kostüme, übten die Lieder und freuten sich schon Wochen vorher auf die Aufführung.

Die vier Elemente Erde, Wasser, Luft und Feuer treffen eines Nachts aufeinander und versuchen sich gegenseitig ihre Kraft zu beweisen. Der Hase, der die Erde verkörpert, beschwört ein Erdbeben herauf. Der Phönix erinnert die anderen Elemente daran, dass Feuer zerstören und gleichzeitig wärmen kann. Der Frosch aus dem Wasser findet, dass sein Element das absolut Wichtigste ist und der kleine Stern behauptet, dass es ohne Luft kein Leben gibt und die Luft sogar für Wirbelstürme verantwortlich ist. Zum Glück hilft der weise alte Baum den vier Elementen dabei, sich zu vertragen und die Wichtigkeit von jedem Einzelnen anzuerkennen.

Es kamen viele Eltern, Großeltern und alle Kinder der Schule zu den Aufführungen und alle waren begeistert. Es gab viel Applaus und alle Schauspieler und Musiker waren sehr stolz.

Die Werk-AG

Im ersten Halbjahr des Schuljahres 2018/19 nahmen acht Viertklässler an der Werk-AG teil. Es wurde jeden Dienstag gehämmert, gesägt, geschraubt, geleimt und gelacht. Nun präsentieren einige Kinder der Werk-AG hier ihre selbst geplanten und gewerkten Ergebnisse.

Toll gemacht, liebe Werk-AG!

Unsere Zähne

Anfang Februar war es wieder so weit: Jede Klasse durfte zwei Stunden mit den Zahnarzthelferinnen der Praxis Mirsberger viel Neues über Zahngesundheit, gesundes Frühstück und richtiges Zähneputzen lernen. Also wurden Spiele gespielt, Lebensmittel sortiert, Zähne putzen am Modell geübt und vieles mehr. Alle waren sehr interessiert und schon am nächsten Tag wurden das eigene und das Frühstück des Nachbarns überprüft.

Wir pflanzen unseren Weihnachtsbaum ein

Am Freitag, den 11.01. pflanzten die Kinder der Klasse 1b ihren Weihnachtsbaum, der die gesamte Adventszeit bis Weihnachten geschmückt in der Klasse stehen durfte, auf dem Schulhof ein.

Alle Kinder besorgten sich Schaufeln aus der Ausleihe und buddelten ein großes Loch. Alle waren begeistert dabei. Die gefundenen Regenwürmer wurden natürlich gerettet. Danach musste der Baum nur noch aus dem Baumständer in das Loch gesetzt werden. Alle durften noch einmal um unseren Baum herum laufen und überprüfen, ob unser Baum auch schön fest im Boden sitzt.

Musikalische Einstimmung auf Weihnachten

Am 19.12.2018, kurz vor den Weihnachtsferien, wurde die ganze Schule musikalisch auf Weihnachten eingestimmt. Kinder der 2., 3. und 4. Klassen sowie die Kinder der Musik-AG hatten wochenlang geprobt und freuten sich, endlich ihre Weihnachtslieder vor Eltern, Großeltern und den Kindern und Lehrern der Schule aufzuführen.

Die Musik-AG spielte auf Xylophonen und alle Zuschauer durften mitsingen. Einige Kinder der Schule traten mit ihren Instrumenten auf und bekamen dafür tosenden Applaus. Katharina, Annemarie und Ylvie aus der Klasse 4c bildeten einen kleinen Bläserchor und führten zwei Weihnachtslieder mit ihren Trompeten und dem Saxophon auf. Paulinka aus der 4c spielte solo auf ihrem Cello das Lied „Fröhliche Weihnacht“.

Joke aus der Klasse 2a spielte „Alle Jahre wieder“ auf dem E-Piano. Thore aus der 4a spielte zum Abschluss „Ihr Kinderlein kommet“ auf der Trompete und alle Kinder sangen laut mit.

Das war eine tolle Weihnachtsaufführung! Alle Zuschauer klatschten begeistert Beifall. So kann Weihnachten jetzt wirklich kommen.